Ja das Futter

 

dieses ist mein Lieblingsthema, es gibt ja 2Beiner die behaupten, daß Heu und Wasser mit So Vitamin-Tropfen alleine reichen würden, aber dann wäre ich ja sowas von *sauermuig*.

Also frisches gut duftendes Heu muß immer da sein und möglichst morgens und abends auf den Tisch, ähhh in den Blumentopf kommen, ist wichtig für die Zahnabnutzung und den Magen (sagen die Pig-Experten); mir schmeckt es ganz einfach unheimlich gut. Wenn 2Bein uns frisches Heu gibt stürzen wir uns rauf wie verhungert, wir sind sowieso ständig verhungert, jeder Halm schmeckt toll und anders als der davor. Wir suchen das ganze Heu nach den besten Halmen durch oder gar nach Kräutern und können uns stundenlang damit beschäftigen, ohne das dies je langweilig werden würde.

Dann brauche ich frisches Wasser (ob Trinkflasche oder Napf ist mir schweineegal-aber der Napf ist lustiger weil man da Köttelzielschießen machen kann).

Trockenfutter mögen wir gerne, aber es ist nicht gesund für uns, vergleichbar mit Naschkram für 2Beiner. Es macht schlechte Zähne und ganz dick. Darum kriegen wir das ganz selten und nur wegen der Mineralien, weil uns sonst die Zähne weich werden. Und ohnfe Fähne iss schlesch. Zweimal die Woche gibt es eine 2beinhandvoll für uns 5. Einen Riesenschlägerei beginnt dann, aber ist ganz lustig. Zoohandlungs-Leckerlies gibt's hier nie, zu ungesund, bastamuig, mögen wir hier auch nicht wir sind so Ökoschweine und fressen 100mal lieber Heu. Manchmal gibt es Kräuter, das sind dann gesunde Leckerlies.

So und nu zu dem Zweitwichtigsten nach Heu:  GRÜNFUTTER 

Wir lieben Grünfutter und sind auch oft am Quietzen in der Hoffnung, dass mal was rüberwächst. Aber auch da sind die 2Beiner oft taub.
Zweimal oder dreimal am Tag bekommen wir etwas. Kleine Portionen natürlich, ist
besser für den Magen, sonst gibt es Grumpeln. Es gibt immer verschieden Sachen:

z.B. eine Handvoll Gras   für uns fünf Schweine zum Mittag, da heißt es, schnell fressen, damit man genug abbekommt, einen Apfel im Ganzen nachmittags, bringt Spass das Herumkugeln, und eine Tomate, eine Drittel Gurke und zwei Karotten   zum großen Abendbrot. Ersetzbar durch Paprika, Chicorée, Römersalat, Löwenzahn, Fenchel, Birnen, Kiwis, Orangen, Bananen und so weiter.

 

Ich mag auch fast alles an Grünfutter, aber ich bin auch ein Allesesserschwein, sacht 2Bein, Tiffany mampft auch alles, nur Gina und Dina sind meist wählerischer, allerdings fressen sie aus Futterneid dann doch auch alles, *grinsmuig*.

 

Aber wichtig ist (*ekelmuig*): Das Grünfutter, das die 2Beiner im Draußen besorgen, darf natürlich nicht voll Hundepippi sein, wer mag sowas schon essen und Straßendreck auf meinem Essen finde ich auch pfui-bäh. Ach ja, von nassen Grünfutter bekomme ich Bauchaua - also bitte trockenfönen - und von zuviel Grünfutter auch und weil ich nicht darauf achte, weiviel ich fressen darf bevor es wehtut, müssen das die Futtersklaven tun, auch deswegen heißen die ja so.

 

Quelle: Petra Lahann, Hamburg (mit freundlicher Genehmigung)

 

powered by Beepworld